Neues aus Serlo

Liebe Familienmitglieder, Freunde Serlos und Sponsoren,

es ist schon wieder einige Zeit her, dass wir voneinander gehört haben. Allen wollen wir danke sagen, die beim “Familienfest” in Pasing dabei waren. Es war für Rinpoche ein freudiges Erlebnis Sie alle zu sehen und um sich zu haben. Er hatte auf diesem Wege die Möglichkeit jeden von uns persönlich zu treffen, um ein paar Worte mit ihm zu wechseln. Da heuer die Besuchszeit mit den Sherpas in Holland, die ja auch zu unserer ” Familie” gehören, auch wenn wir sie nicht kennen, geteilt wurde, so war es doch schön, und es war wieder eine wunderbare Energie bei unserem Treffen. Ein jeder von uns konnte etwas Kraft mitnehmen und Rinpoche selbst hat mir gesagt, dass dieses “Familientreffen” für ihn eine Kraftquelle ist.

In Belgien gibt es eine Sherpacommunity von ca. 350 Sherpas, die durch Rinpoches Besuch die Möglichkeit haben ihre Kultur zu erhalten. Rinpoche gibt dort für die Sherpakinder, die schon in Europa geboren sind, Unterricht in der Geschichte ihres Volkes, in den Tänzen ihrer Ahnen und erzählt ihnen von der Heimat ihrer Eltern und Großeltern. Die Kinder sitzen stundenlang da und fragen und fragen und lauschen Rinpoches Worten. Die Eltern der Sherpakinder bitten Rinpoche um Haussegnungen und Hausreinigungen sowie um Besuche bei Alten und Kranken. Dieser Bitte kommt Rinpoche gerne nach. Betonen möchten wir, dass diese Besuche NICHT von Spendengeldern bezahlt werden, sondern von den Sherpas selbst finanziert werden.

Soviel zu Rinpoches diesjährigem Besuch. Zur Zeit laufen in Serlo, die Ausbesserungsarbeiten von Erdbebenschäden, welche erst jetzt zutage treten. Wir haben jetzt ca. 120 Mönche im Kloster und wir freuen uns über jedes neue Klostermitglied, da so eine Abwanderung nach Kathmandu oder Arabien vermieden wird. Ca. 30 Sherpas arbeiten täglich im Kloster oder in den Häusern der Leute, die Hilfe brauchen, und werden von Rinpoche (und mit Hilfe Ihrer Spenden) bezahlt und können so ihren Lebensunterhalt selbst bestreiten.

Im November findet das 25-jährige Jubiläum von Serlo unter der Betreuung von Rinpoche statt. Aus diesem Anlass wird es eine mehrtägige Zeremonie unter der Leitung von Rabjam Rinpoche, Sang Sang Rinpoche und unter der Anwesenheit von Yangsi Trulshik Rinpoche geben. Es werden Belehrungen und Mantra-Rezitationen, Gebete für den Weltfrieden und für uns Freunde Serlos stattfinden. Es werden zwischen 3000 und 4000 Mönche erwartet. Dies ist für das Kloster mit Rinpoche und den Mönchen eine riesige Herausforderung. Die einheimischen Sherpas beteiligen sich an der Verpflegung der Besucher. Die Veranstaltung wird in Sherpa-  und tibetischer- Sprache abgehalten. Diese Veranstaltung gehört zur Kultur der Sherpas, da für diese Menschen die Teilnahme am Klosterleben zum Alltag gehört. Ich habe in all den Jahren erleben dürfen wie die Leute durch ihre Kultur und der damit verbundenen Philosophie des Buddhismus gelernt haben, mit Ängsten, Naturkatastrophen und Schicksalsschlägen umzugehen. Ich hoffe das auch ich, während meiner vielen Reisen ins Solu Khumbu, etwas davon gelernt habe.

In der Bildergalerie finden Sie einige aktuelle Bilder.

Ihnen und Ihren Lieben ein herzliches Tashi delek!

Ihr Karl Frass

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.